Samstag, 30. Oktober 2004


Pater Gerhard T. Lagleder und seine "Brotherhood Of Blessed Gérard"

Armut, Aberglaube, Aids, Ansteckung. Ein Teufelskreis. Ihn zu durchbrechen: Das versteht Pater Gerhard als seine Mission in der 250 000-Einwohner-Region Mandeni in Südafrika. Eigentlich hatte er Sanitäter werden wollen, damals, als er noch Clemens Lagleder hieß und das Augustinus-Gymnasium besuchte. 1974 gründete er als 18-Jähriger den Malteser-Hilfsdienst in Weiden.

Acht Jahre später schlug er jedoch die Laufbahn eines "Sanitäters für die Seele" ein, indem er ins Kloster der Benediktiner in St. Ottilien eintrat. Er benannte sich nach dem Gründer der Malteser, dem seligen Gerhard Tonque. Anfang 1987 begann er seine Missionsarbeit in Südafrika.

Die "Brotherhood Of Blessed Gérard" rief er zusammen mit engagierten Mitgliedern der Gemeinde 1992 ins Leben. Inzwischen zeichnet die Bruderschaft für zwölf Projekte verantwortlich, von dem das größte die Hospiz ist - die Pflege von Todkranken, vor allem Aids-Patienten.

Weitere Einrichtungen sind unter anderem ein Kinderheim für Waisen sowie kranke, misshandelte und ausgesetzte Buben und Mädchen (40 Prozent der Neugeborenen in seinen Gemeinden tragen den Aids-Virus bereits in sich), ein Kindergarten für sozial Benachteiligte und ein Entwicklungshilfezentrum mit einer Nähschule zur Linderung der Arbeitslosigkeit. Damit will die Bruderschaft verhindern, dass sich Frauen zur Prostitution gezwungen sehen. "Viele Kinder werden vor oder außerhalb der Ehe geboren", berichtet der Pater. "Oftmals macht sich dann der Mann aus dem Staub."

Wichtig: die Aids-Aufklärung. "Groß warnen können wir nicht", bedauert der Pater dabei. "Denn acht von zehn unserer Zuhörer sind bereits HIV-positiv. Also erzählen wird ihnen, wie sie mit der Krankheit leben können." Ferner leisten die rund 600 Aktiven Hunger- und Nothilfe. Für die medizinische Behandlung von Armen ist ein Krankenfonds eingerichtet. Schüler und Studenten erhalten Stipendien. Die "Brotherhood" ist ein "privater Verein von Gläubigen" innerhalb der katholischen Kirche, dem aber Mitglieder jeder Konfession beitreten können.

Spendenkonto: Kontonummer 12021, Sparkasse Neuburg-Rain, Bankleitzahl 721 520 70. (rg)

Weitere Informationen:

http://bbg.org.za


Der Neue Tag · Samstag, 30. Oktober 2004


Diese Seite ist Teil der Medienschau der Brotherhood of Blessed Gérard



Zurück zur Homepage der Brotherhood of Blessed Gérard


Diese Seite wurde am 24.12.2004 erstellt. Letzte Aktualisierung am 08-10-2009 15:43:07