26. Juni 2009



Peter Wiedemann (Mitte) zeigt ein Foto von dem finanzierten Fahrzeug, mit ihm im Bild Eugen Freiherr von Redwitz (rechts) und Heinz Richter. Foto: Bickel

Ein Auto für Afrika

Spende

Rotary-Club unterstützt Sozialzentrum in Mandeni

VON MICHAEL BICKEL

Neuburg. Die Neuburger Rotarier unter der Federführung von PastPräsident Peter Wiedemann haben es möglich gemacht: Dem von Pater Gerhard Lagleder in der AidsHochburg Mandeni in Südafrika aufgebauten Pflege-, Sozial- und Hospiz-Zentrum konnte im internationalen Rotarier-Zusammenspiel ein sogenanntes Pick-up-Fahrzeug der Marke Ford im Wert von 23000 Euro finanziert werden.

Mit diesem geländegängigen Fahrzeug fahren seit Kurzem Mitarbeiter des Zentrums von früh bis abends hinaus in die Buschdörfer, um insbesondere Aids-Patienten vor Ort zu betreuen. Pater Lagleder, der derzeit in Neuburg ist und in diesen Tagen beim Rotary-Club aus seiner Arbeit erzählte, bedankte sich für das großherzige Geschenk.

Anstoß für die Spende hat der Neuburger Unternehmer Peter Wiedemann gegeben. Als er vergangenes Jahr mit rund 300 Gästen, darunter allein 70 Rotarier, seinen 50. Geburtstag feierte, wollte er etwas für Pater Gerhard tun. So bat er anstelle persönlicher Geschenke um Spenden für das Hilfszentrum, wobei rund 5500 Euro zusammenkamen. Der Neuburger Rotary-Club stockte den Betrag auf Anregung des Apothekers Walter Lechner um 6000 Euro auf. Auch die I\1ternational Rotary Foundation und der Rotary-Distrikt Südbayern haben das Projekt mit jeweils rund 5750 Euro unterstützt .


Neuburger Rundschau, 26. Juni 2009


Diese Seite ist Teil der Medienschau der Brotherhood of Blessed Gérard



Zurück zur Homepage der Brotherhood of Blessed Gérard


Letzte Aktualisierung dieser Seite am 08-10-2009 15:51:43