Papst Benedikt XVI in Afrika

22. März 2009:

Pater Gerhard gibt ein telefonisches Interview für Antenne Bayern aus Anlass des Besuches von Papst Benedikt XVI. in Afrika.

Zur Verfügung gestellt vom "Sankt Michaelsbund München - Katholische Redaktion Antenne Bayern".


Seit letzter Woche ist ja Papst Benedikt XVI. in Afrika. Erst hat er Kamerun besucht. Jetzt ist er in Angola. Da hat er aber nicht nur für positive Schlagzeilen gesorgt. Viele haben sich über die strikte Haltung des Papstes zu Kondomen aufgeregt. Darüber reden wir jetzt mit Gerhard Lagleder. Er ist Benediktinerpater, kommt aus Regensburg, arbeitet aber seit über 20 Jahren mit AIDS-Kranken im Südlichen Afrika. Guten Morgen nach Südafrika!

Ja, hallo, guten Morgen!

Viele waren empört über die strikte Haltung des Papstes zu Kondomen. Wie kann man sich als katholischer Ordenspriester auch um AIDS-Prävention, d.h. also konkret Kondome als eine Schutzmöglichkeit gegen die Immunschwächekrankheit. Muss da Ihrer Meinung und Erfahrung nach die Kirche noch viel viel offensiver werden?

Die Kirche kann gar nicht offensiv genug sein. Allerdings ist es auch ein Ammenmärchen, wenn man meint, dass Kondome die einzige Lösung wären. Man hat in Afrika tonnenweise Kondome unters Volk geworfen, hat aber völlig die Kultur der Menschen außer Acht gelassen. Der Afrikaner freut sich, viele Kinder zu haben und er weiß genau: „wenn ich ein Kondom verwende habe ich nicht viele Kinder." Also das Kondom ist überhaupt nicht die Lösung, sondern es müsste eine Umerziehung stattfinden.

Ja, wie soll denn diese Umerziehung aussehen?

Ja, Umerziehung in der Art und Weise, dass  wir den Leuten ihre eigene Verantwortung vor Augen führen wollen, dass das sexuelle Verhalten Konsequenzen hat, und sagen ihnen einfach: „Du hast eine Verantwortung. Du bist ein Mensch, der eine Würde hat, und in dieser Menschenwürde hast Du auch die Möglichkeit, Dich und Dein sexuelles Verhalten in der Hand zu haben, und Entscheidungen zu treffen.“ Und dies ist unheimlich wichtig.

Also, vor allem Aufklärung ist gefragt. Vielen Dank! Pater Gerhard Lagleder, der Bayerische Benediktinerpater, er arbeitet seit mehr als 20 Jahren in einem AIDS-Zentrum im Südlichen Afrika.


Diese Seite ist Teil der Medienschau der Brotherhood of Blessed Gérard



Zurück zur Homepage der Brotherhood of Blessed Gérard


Diese Seite wurde am 19.9.2011 erstellt. Letzte Aktualisierung am 31-03-2013 23:02:55