Brotherhood of Blessed Gérard

RUNDBRIEF Nr. 16

Weihnachten 1998

Liebe Mitglieder und Freunde unserer Bruderschaft,

Was wir eigentlich an Weihnachten feiern ist, dass sich der unermeßlich gnadenreiche Gott erniedrigt hat und ein armer Mensch geworden ist. Ja, arm, hilfsbedürftig, klein und demütig ist er geworden, der große Gott, ein kleines Kind armer Eltern, die keine Herberge bekamen und ihr Neugeborenes in eine Futterkrippe betten mussten. Die Drei Könige fanden ihn dann gottlob auch nicht im Palast der Herrscher sondern dort, wo sich Gott am meisten hingezogen fühlt, bei denen, die es nicht verlernt haben, zu bitten, die Hände, Augen und Ohren zu öffnen und alles, aber auch alles von Gott zu erwarten. Ich denke, wir tun uns heutzutage oft so schwer, Weihnachten wirklich zu verstehen, weil wir vor lauter Geschwätzigkeit verlernt haben, den Mund in staunender Ehrfurcht zu öffnen; weil wir es vor lauter Geschäftigkeit verlernt haben, die Hände in bittender Bereitschaft aufzuhalten; weil wir es vor lauter Gehetztheit verlernt haben, die Augen auf die Größe des kleingewordenen Gottes auszurichten; weil wir es vor lauter Gescheitheit verlernt haben das menschgewordene Wort Gottes im Herzen zu bewahren; weil wir es vor lauter Getue verlernt haben uns dem Herrgott einfach anzuvertrauen. Einfach wie die Hirten, offen, eingedenk unserer Hilfsbedürftigkeit müssen wir wieder werden, damit wir Weihnachten verstehen, neu entdecken und als ganz persönliches Heilsereignis erfahren können.

Genau das wünsche ich Euch allen zum Weihnachtsfest: dass Ihr dem Herrn ganz persönlich begegnen könnt, der all Euere Not und Sorgen, Krankheit und Trübsal, Angst und Verzweiflung, Schmerz und Trauer, Einsamkeit und Verbitterung, Verzagtheit und Zweifel, alles selber aus eigener Erfahrung kennt und mit Euch trägt als guter Hirt, als liebender sorgender Vater, als leidender Gottesknecht am Kreuzweg und Kalvarienberg und Euch und alles hinführt zum großen Ostersieg über Tod und Teufel zum Leben in Fülle, Friede und Freude und das nicht nur in Ewigkeit, sondern schon hier und heute, auf dieser unserer Welt.

Ich wünsche Euch allen von Herzen den Frieden und die Freude des menschgewordenen Gottessohnes für diese Weihnachtszeit und jeden Tag des Neuen Jahres 1999!

Herzlichst Euer

Pater Gerhard


Änderung der Konstitutionen der Brotherhood of Blessed Gérard

Die nachstehenden Änderungen zu den Statuten unserer Konstitutionen wurden vorgeschlagen und vom Rat der Dedizierten Mitglieder unserer Organisation in einer Sitzung am 10. November 1998 beschlossen. Diese Änderungen wurden vom Großhospitalier des Malteserordens, Albrecht Freiherr von Boeselager am 1.12.1998 bestätigt und traten mit diesem Datun inkraft. Wir drucken hier nur die veränderten Passagen ab. Gestrichenes erscheint im Text durchgestrichen und Hinzufügungen sind unterstrichen:

Teil II

STATUTEN
der Brotherhood of Blessed Gérard

1. Definition

Die Brotherhood of Blessed Gérard (im nachfolgenden kurz Bruderschaft genannt) ist ein Privater Verein von Gläubigen gemäß den Bestimmungen des Kodex des Kanonischen Rechtes (CIC 1983, can. 298-311 und 321-326).

Als solcher versteht sie sich als Verein von Katholiken und anderen Menschen guten Willens, die sich unter der Aufsicht und Leitung der kirchlichen Autorität dem Dienst an Gott in der Römisch Katholischen Kirche widmen.

Die Bruderschaft ist dem Souveränen Malteser-Ritter-Orden (nachfolgend abgekürzt als SMRO) als autonome Körperschaft (Werk) angeschlossen. Deshalb unterliegt der Gebrauch des Malteserwappens im Abzeichen der Bruderschaft der Genehmigung des Malteserordens. Diese Genehmigung kann widerrufen werden, falls die Bruderschaft den Idealen und Grundsätzen des Malteserordens zuwiderhandeln sollte. ( Zusatz zur deutschen Version der Statuten: Dasselbe gilt für den Gebrauch des Namens "Malteser" - z.B. wenn sich die Bruderschaft in deutschsprachigen Veröffentlichungen oder Korrespondenz als Malteser- Hilfsorganisation bezeichnet - . ) Die Bruderschaft ist in all ihren Aktivitäten der zuständigen Autorität, d.h. dem Großhospitalier des SMRO gegenüber verantwortlich.

Gemäß (südafrikanischem) bürgerlichem Recht ist die Bruderschaft ein gemeinnütziger Wohlfahrtsverband.

2. Zweck

Der Zweck der Bruderschaft ist es, die Ehre Gottes zu mehren und in gemeinsamem Mühen bestrebt zu sein, ein Leben höherer Vollkommenheit zu pflegen, indem sich die Mitglieder in caritativen Werken dem Apostolat der Katholischen Kirche widmen, um "den Armen unseres Herrn Jesus Christus" zu dienen und ihnen damit unter dem Motto "tuitio fidei et obsequium pauperum" (Verteidigung des Glaubens und Hingabe an die Armen) Gottes liebende Sorge zuteil werden zu lassen.

Die Bruderschaft und ihre Mitglieder haben den Vorsatz, gemäß den Nöten der Menschen in ihrem Einzugsgebiet und gemäß ihrer eigenen Möglichkeiten, caritative Aufgaben zu übernehmen.

Dies schließt die Ausbildung ihrer Mitglieder und anderer Interessenten und das Beschaffen der Mittel ein, damit sie diese Aufgaben erfüllen können. Alle erworbenen Mittel dürfen nur für die oben genannten Zwecke verwendet werden.

Die Bruderschaft will notleidenden Menschen ohne Rücksicht auf deren Glauben, Hautfarbe oder politische Anschauungen dienen.

3. Sitz

Der Sitz der Bruderschaft ist die Katholische Kirche St. Anton des Seligen Gerhard in Mandini, Republik Südafrika.

4.6. Die Geschäftsführung

Der Geschäftsführende Vorstand kann geeignete Mitglieder der Bruderschaft nominieren, die die Geschäftsführung bilden. Die Geschäftsführung vertritt den Geschäftsführenden Vorstand und ist für die tagtägliche Verwaltung der Aktivitäten der Bruderschaft verantwortlich. Alle Projekt-Koordinatoren, Gruppenleiter und Beschäftigten der Bruderschaft unterstehen unmittelbar der Geschäftsführung.

5.2.2. Fördernde Assoziierte Mitglieder

Assoziierte Mitglieder, die nicht aktiv in der Arbeit der Bruderschaft beteiligt sind, aber die Bruderschaft finanziell oder spirituell unterstützen, werden "Fördernde Assoziierte Mitglieder" genannt. Als solche werden jene, die die Bruderschaft spirituell unterstützen

"Spirituelle Förderer" und jene, die die Bruderschaft finanziell unterstützen, "Spender materieller Güter Finanzielle Förderer" genannt.

5.4. Suspendierung der Mitgliedschaft

Mitglieder, die ihre Verpflichtungen las Mitglieder nicht erfüllen, können von ihrer Mitgliedschaft in der Bruderschaft suspendiert werden.

Aktive Mitglieder, die sich an keinerlei Aktivitäten der Bruderschaft beteiligt haben oder Finanzielle Förderer, die ihre Mitgliedsbeiträge für mehr als zwei Jahre nicht geleistet haben sind automatisch von ihrer Mitgliedschaft in der Bruderschaft suspendiert.

Die Mitgliedschaft kann auch suspendiert werden, wenn das Ansehen und / oder Verhalten eines Mitgliedes sich zum Schlechten ändert oder Tatsachen bekannt werden, die von Anfang an eine Zustimmung zum Aufnahmeantrag verhindert hätten und als solche die Funktionsfähigkeit der Bruderschaft behindern und / oder einschränken.

Suspendierung der Mitgliedschaft enthebt das Mitglied von allen Rechten und Privilegien der Mitgliedschaft bis sie offiziell widerrufen wird.

5.5. Disziplinarmaßnahmen gegen Amtsträger, Projekt-Koordinatoren und Gruppenleiter

Sollte ein Amtsträger, Projekt-Koordinator oder Gruppenleiter die seiner Beauftragung eigenen Pflichten nicht erfüllen, kann er seines Amtes enthoben werden.

5.6. Autorität zur Suspendierung der Mitgliedschaft oder zur Verhängung von Disziplinarmaßnahmen

Jegliche Suspendierung der Mitgliedschaft oder Disziplinarmaßnahme muss durch einen Mehrheitsbeschluß des Geschäftsführenden Vorstandes entschieden werden.

In dringenden Fällen kann eine Suspendierung der Mitgliedschaft oder eine Disziplinarmaßnahme mit sofortiger Wirkung durch den Präsidenten ausgesprochen werden, der den Geschäftsführenden Vorstand über die Umstände zu informieren hat.

Mitglieder die suspendiert oder diszipliniert wurden können gegen die verhängten Maßnahmen beim Rat der Dedizierten Mitglieder Einspruch einlegen, der, nach gebührender Überlegung die verhängten Maßnahmen abändern oder aufheben kann.

5.4. 5.7. Beendigung der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft in der Bruderschaft erlischt durch

5.4.1. 5.7.1. den Tod des Mitglieds;

5.4.2. 5.7.2. das Ausstellen einer schriftlichen Austrittserklärung durch das betreffende Mitglied an den Geschäftsführenden Vorstand die Bruderschaft; Falls ein Dediziertes Mitglied dies tut, muss es seinen Beichtvater um Dispens vom abgelegten Versprechen bitten.

5.4.3. 5.7.3. Ausschluß, der aber ausschließlich vom Geschäftsführenden Vorstand beschlossen werden kann, falls das Verhalten eines Mitglieds das Ansehen der Bruderschaft erheblich beeinträchtigt oder ihre Aktivitäten behindert.

8. Insignien und Kleidung

Alle Mitglieder tragen bei festlichen Anlässen die Medaille der Bruderschaft an einer roten Kordel.

Bei besonderen Anlässen tragen Die Dedizierten Mitglieder der Bruderschaft tragen bei besonderen Anlässen einen schwarzen Umhang mit dem Abzeichen vorn auf der linken Schulter Brustseite.

Mitglieder des Geschäftsführenden Vorstandes tragen einen schwarzen Blazer mit goldfarbenen Knöpfen mit dem Malteserkreuz und dem Abzeichen auf der linken Brusttasche.

Dedizierte Mitglieder tragen einen schwarzen Blazer mit silberfarbenen Knöpfen mit dem Malöteserkreuz und dem Abzeichen auf der linken Brusttasche.

Aktive Mitglieder können einen schwarzen Blazer mit bronzefarbenen Knöpfen mit dem Malteserkreuz und dem Abzeichen auf der linken Brusttasche tragen.

Die aktiven Mitglieder tragen ein kurzärmeliges weißes Pilotenhemd mit dem Abzeichen auf der linken Brusttasche.

Weitergehende Bestimmungen über die Kleiderordnung sind Teil der Speziellen Vorschriften der Bruderschaft.

Insignien und Auszeichnungen, sofern sie vom SMRO genehmigt sind, werden an der Oberkante der linken Brusttasche des Blazers oberhalb des Abzeichens getragen.

11. Änderungen der Statuten

Die Statuten können nur vom Rat der Dedizierten Mitglieder unter der Voraussetzung geändert werden, dass alle anwesen Gründungsmitglieder des Geschäftsführenden Vorstandes einstimmig einer solchen Änderung zustimmen. Eine solche Änderungen der Statuten bedarf bedürfen der Zustimmung der zuständigen Autorität des SMRO, um rechtswirksam zu werden.

Wir empfehlen Ihnen sehr, dass Sie diese Änderungen zur Kenntnis nehmen und diese Abschrift mit Ihrem ursprünglichen Exemplar der Konstitutionen ablegen, die wir Ihnen zugesandt haben, als Sie sich unserer Organisation anschlossen. Falls Sie ein neues Exemplar der ganzen Konstitutionen möchten, setzen Sie sich bitte mit unserem Büro in Verbindung.


Brief an die Brotherhood of Blessed Gérard

Auszug aus einem Brief von Marie-Sophie Freiin von Venningen (Ein aktives Mitglied, das zwei Monate lang in unserem Care Centre und Hospiz freiwillige Helferin war.)

"… Alles in allem eine sehr gelungene Unternehmung. Genauso wie meine Exkursion nach Südafrika, und dafür wollte ich mich mit dieser e-mail eigentlich bedanken. Ich hatte eine sehr erfahrungsreiche, spannende und - auch wenn es nicht immer einfach war - sehr schöne Zeit und möchte mich bei allen die sie mir ermöglicht und einen so warmen Empfang bereitet haben sehr und von Herzen bedanken … Viele Grüße Sophie"


Dürfen wir Ihnen unsere neuen freiwilligen Helfer aus Übersee vorstellen?

Herr Niklas Rohlff aus München, Deutschland, ist ein Student der Fachhochschule Coburg und kam zu uns nach Mandeni um einen Teil seines Praktikums als Sozialarbeiter bei uns abzuleisten.

Aus den USA kamen Sr. Ellen Evanow aus Kalifornien und Sr. Yvonne Miller aus Milwaukee für den Monat Oktober als freiwillige Helferinnen.

Die Föderierte Assoziation des Malteserordens hat wiederum ihren Flug bezahlt. Wir danken den beiden Damen, die einen Monat ihrer Zeit geopfert haben, um hierher zu kommen un d zum Wohl der Menschheit zu arbeiten. Sie ließen ihre Familie und Freunde zurück, wofür wir sehr dankbar sind und wir bedanken uns auch bei den Familien.


Eine gute Antwort auf unsere Stellenausschreibungen

Wir stellen vor:

Unsere neue Haushälterin im Care Centre: Frl. Anastasia Geswindt

Unsere neue Haushaltshilfe im Care Centre: Frl. Hlengiwe Mabasa und

unsere neue Erzieherin im Kindergarten: Frl. Patricia Zantombi Zikhali.


Blessed Gérard's Kindergarten

Mit großer Freude heißen wir Frl. Zikhali willkommen, die im neuen Januar 1999 beginnen wird in unserem Kindergarten zu arbeiten. Mittlerweile sammelt sie Erfahrungen als Helferin im Kindergarten von Mandeni. Die Leiterin stimmte freundlicherweise zu, dass Frl. Zikhali bei ihnen kostenlos bis zum Ende dieses Schuljahres angelernt werden konnte.

Wir sind Frau Zimmermann und ihren Angestellten sehr dankbar für die Begleitung und den Rat, den sie unserer neuen Erzieherin gibt.

Frl. Zikhali ist in der Gegend von Mhlubulweni geboren und aufgewachsen und kennt daher die Leute vor Ort. Sie ist ein aktives und verläßliches Mitglied der Kirchengemeinde von St. Patrick, die zur Pfarrei Mangete gehört.

Das neue Schuljahr wird am 19. Januar 1999 beginnen.

Ab Mittwoch, dem 6. Januar 1999 wird unsere Erzieherin im Kindergarten verfügbar sein.

Ein neuer Projekt-Koordinator

Wir haben beschlossen, einen neuen Projekt-Koordinator für Blessed Gérard's Kindergarten zu ernennen. Es ist Pfarrer Sipho, der Pfarrer von Mangete. Er schloß sich unserer Bruderschaft im September 1998 als aktives Mitglied an und hat sich freundlicherweise bereit erklärt, diese Aufgabe zu übernehmen.


MITGLIEDER-NACHRICHTEN

Gottes Segen zu Ihrer Äbtissinen-Weihe

Das Herz-Marien-Kloster in Sostrup/Dänemark

Mutter Äbtissin Theresa und die Schwestern der Herz-Marien Abtei in Sostrup

- alle Schwestern des Klosters sind Mitglieder unserer Bruderschaft als Spirituelle Förderinnen! - wurde zur Abtei erhoben und unser Mitglied, Sr. M. Theresa Brenninkmeijer O. Cist., erhielt am 3. Oktober 1998 die Weihe als erste Äbtissin der Abtei durch den Generalabt des Zisterzienserordens, seine Exzellenz, Maurus Esteva in einem Hochamt, das vom Bischof von Kopenhagen, seiner Exzellenz, Czeslae Kozon zelebriert wurde.

Froh uns stolz beten wir:

Möge Dich der Allmächtige Gott segnen und unterstützen. Möge er Dich mit den Gaben seines Geistes beschenken und Dich mit der Liebe zu Gott und den Dienst seiner Kirche entzünden. Möge er Dich auf dem Weg der Gnade und des Friedens in der Nachfolge des Herrn führen und Dein Herz Tag für Tag dem Herzen Mariens ähnlicher machen, das voller Liebe zu Christus war. Möge er die Herz-Marien-Abtei in ihrer Kraft erhalten und Euch auf dem Weg zur Vollkommenheit helfen!


Alles Gute und Gottes Segen zum Geburtstag:

Hwst. Herrn Prälat Anton Maier zum 87sten
Frau Anna Stegerer und Frau Franziska Gisela Binzer zum 75sten
Mrs Amy Dunn, Mr Charles Joseph Dunn und Frau Marga Spagl zum 70sten
Fräulein Marianne Dittrich und Herrn Leo Kneip zum 65sten
Mrs Eslina Ndokweni, Mrs Phyllis Rosemary Cunningham und Mr Christoffel Hermanus Tait zum 60sten
Mr Tamsanqa Johannes Hlongwa, Signora Gallo Norma, Herrn Werner Neckermann, Rev Sr Irene Zitha O.S.B. und Mr David Holliday zum 50sten
Mrs Mercia Susan Dyer, Mrs Lindeni Ignatia Dlamini, Frau Brigitte Hess und Mrs Francisca Mdletshe zum 40sten
Miss Thulile Cynthia Nzuza, Mr. Lucas Bhekuyise Mgenge, Mrs Roàlien Ann Ogle, Mrs Patricia Prieto und Mr Verster Brent zum 30sten
Miss Shannon Seba und Mr Bongani Patrick Nkosi zum 21sten

 


Herzlichen Glückwunsch

Herrn Johannes Lagleder zu seiner Beföderung zum Oberstudienrat.

Willkommen daheim

Herr Stephan Killian, ein freiwilliger Helfer aus Deutschland schon heuer schon einmal bei uns und kam zurück. Er wird bis März 1999 bei uns im Care Centre sein.

Unsere Anteilnahme für

Unser Mitglied Otto Hoff und seine Frau Elisabeth und die ganze Familie zum Tod ihres Vaters, Herrn Alfred Oppold am 22.11.98

Herzliche Genesungswünsche für

Heern Trevor Thompson aus Stanger
Herrn Wilfred Moss aus Mangete
Herrn Hans Lagleder aus Deutschland
Br. Raymond Berchtenbreiter aus Mariannhill

Vergelt's Gott

Der Föderierten Assoziation des Malteserordens in den USA für die Bezahlung der Flüge zweier Krankenschwestern, Sr. Yvonne Miller und Sr. Ellen Evanow , die einen Monat lang in unserem Care Centre mithalfen.

Ein Herzliches Willkommen unseren Neumitgliedern:

Frau Elisabeth Feierfeil, Mrs Dolly Chetty, Mrs Sandy Mariamah Govindasamy, Mr Paul Harding Conn, Jr. Miss Prena Kadirveloo, Sr Llaurin C C Bishop, Mr Brian Phillips, Dr Peter Martinez, Frl Theresa Birner, Miss Charlene Clark, Miss Lindiwe Agrineth Zondi, Miss Daphney Ntombizodwa Shangase, Herrn Björn Peters, Frl. Martina Füchsl, Frl. Karolin Löffelmann, Mr David Gutierrez, Miss Hlengiwe Mabasa, Mrs Siphiwe Patricia Ngema, Mrs Beverly Dunn, Mrs Deidre Gregory, Herrn Niklas Rohlff, Mrs Francisca Mdletshe, Mrs Simangele Audrey Mhlongo, Miss Leanne Amos, Miss Ntombizethu E Radebe, Herrn Gunnar Schröter, Rev. Fr Albert Herold O.S.B., Rev. Fr Sipho Titus, Mrs Ellen Evanow, Mrs Yvonne M Miller, Dr Michel Veuthey, Miss Princess Sindy Ndlovu, Miss Tholakele Ernestinah Mpanza, Miss Winnie Ntombikhona Mthembu, Miss Phindile Patricia Mthembu, Miss Simangele Gladness Maphanga, Miss Nomlindelo Yvonne Maphanga, Miss Ntombikayise Goodness Maphanga, Miss Charity Ncane Mthembu, Miss Patricia Zantombi Zikhali, Mrs Bharathwathie (Shanti) Mahadena, Frau Marianne Herner, Herrn Heinrich Weihs, Mrs Theressa Zandile Hlabisa, Mrs Nkosingiphile Princess Mthembu, Mrs Zodwa Cecelia Mthembu, Mrs Nonhlanhla Mamizia Ndlovu, Mrs Happiness Lindokuhle Mkhwanazi, Mrs Nokuthula Monica Msane, Mrs Nqabile Elcah Ncube, Mr Marthinus Nel, Mrs Nozipho Mathonsi.

Mitgliederstatistik am 22.12.98Aktive MitgliederFinanzielle FördererSpirituelle FördererSumme
Südafrika

208

83

20

311

Tansania

0

0

1

1
Österreich

0

1

4

5

Belgien

0

0

1

1
Deutschland

18

156

70

244
Dänemark

0

1

16

17
Finnland

0

0

1

1

Großbritannien

8

1

1

10

Italien

2

18

1

21
Irland

2

6

1

9
Ungarn

0

0

1

1

Malta

0

0

1

1

Schweiz

1

0

0

1

USA

9

20

13

42

Kanada

0

2

1

3

El Salvador

0

0

2

2
Chile

0

0

1

1
VAE

0

1

0

1
Japan

0

0

1

1
Australien

0

2

2

4
Summe248291138677

NB: Aktive Mitglieder außerhalb Südafrikas sind Mitglieder, die in Südafrika aktiv mitgearbeitet haben und ihren Mitgliederstatus behalten haben. Viele von ihnen unterstützen uns auch weiterhin aktiv, z.B. durch Spenden- und Mitgliederwerbung.


Der "Brotherhood of Blessed Gérard Rundbrief" ist das offizielle Organ der Brotherhood of Blessed Gérard und wird von der Geschäftsführung der Brotherhood of Blessed Gérard herausgegeben.

Unsere Adresse:

61 Anderson Road
P O Box 440
Mandeni 4490
Republic of South Africa

 

Telefon +27-32-4562743
Fax +27-32-4567962
E-mail
URL http://bbg.org.za

Diese Seite wurde zuletzt am 07-12-2012 02:14:29 geändert.


Brotherhood of Blessed Gérard
prevpage.gif (227 Byte)homepage.gif (236 Byte)nextpage.gif (236 Byte)