Start des Katastrophenhilfeprojekts des Seligen Gerhard und des Kinderheims des Seligen Gerhard


Der Großhospitalier des Malteserordens, Freiherr von Boeselager, eröffnete offiziell zwei neue Projekte der Brotherhood of Blessed Gérard:

Katastrophenhilfeprojekt des Seligen Gerhard


Als die Brotherhood of Blessed Gérard vom Notfallkorps des Malteserordens (ECOM) gebeten wurde, es bei seinem Hilfseinsatz während der kürzlichen Überschwemmungskatastrophe in Moçambique zu unterstützen, wurde der Dienst der Brotherhood of Blessed Gérard zum ersten Male auf Gebiete jenseits der Grenzen der Republik Südafrika ausgedehnt.

Kinderheim des Seligen Gerhard


Das Schicksal vieler Kinder im Großraum Mandeni, die verwahrlost, ausgesetzt, misshandelt und Missbraucht oder verwaist sind (vor allem weil ihre Eltern an AIDS gestorben sind), ließ die Brotherhood of Blessed Gérard den Entschluß fassen, ein neues Projekt zu beginnen: das Kinderheim des Seligen Gerhard. Es handelt sich um ein neues Heim für Kinder, die ansonsten keinerlei Zukunftsaussichten hätten. Das Heim wurde bereits am 15. Juli 2000 provisorisch in drei Zimmern des Pflegezentrums des Seligen Gerhard eröffnet. Dazu wurden zwei Pflegekräfte als Vollzeitkräfte angestellt, von denen eine in den Räumlichkeiten wohnt. Die Brotherhood of Blessed Gérard möchte ein neues Gebäude für das Kinderheim errichten.


Diese Seite ist Teil des Rundbriefes Nr. 20 der Brotherhood of Blessed Gérard

prevpage.gif (227 Byte)nextpage.gif (236 Byte)


Diese Seite wurde am 17. Dezember 2000 erstellt und zuletzt am 08-10-2009 16:12:32 geändert.


Zurück zur Homepage der Brotherhood of Blessed Gérard