Blessed Gérard's Kinderheim

Bisheriger Spendeneingang

"BAU-METER"

 

Bitte helfen Sie uns, unser Ziel zu erreichen!

R3200000

R2500000

R2000000

R1500000

R1000000

R800000

R500000

Angaben in Südafrikanischen Rand

Was die Kinder brauchen

Die Nöte von AIDS Waisen, HIV-positiven Kindern und Kindern die aufgrund sozialer Probleme, die durch die AIDS-Pandemie entstanden sind, leiden, wachsen täglich.

Unser Heim kann sich nur um die “Bedürftigsten der Bedürftigen” annehmen und wie das bei all unseren Projekten der Fall ist, werden wir uns bemühen diesen armen kleinen Kindern den bestmöglichen Start ins Leben zu ermöglichen. Natürlich werden nicht alle Kinder, die in unser Kinderheim kommen auf lange Sicht bei uns bleiben. Wo immer das möglich ist werden die Kinder bei Verwandten, Adoptiveltern oder Pflegefamilien untergebracht. Wo das nicht möglich ist, kümmern wir uns um ihre medizinische Versorgung und schulische Erziehung und versuchen sie soweit als möglich ins normale Leben zu integrieren während wir weiter nach einer Langzeitlösung für jeden einzelnen suchen.

Momentan haben wir 12 Kinder stationär aufgenommen, 20 wurden in die Pflege anderer entlassen und 11 fanden ein noch besseres Heim (im Himmel). Unser neues Kinderheim kann 40 Kinder aufnehmen.

 

Wie Sie an unserem “Bau-Meter” sehen können, haben wir etwa zwei Drittel der benötigten Baukosten aufgebracht. Wir werden weiter um Spenden werben, aber wir bitten Sie alle ganz dringend, uns bitte zu helfen, damit wir diesen kleinen Kindern helfen können, die unsere Sorge so dringend brauchen. Wenn Sie irgendjemand kennen, der uns auf irgendeine Weise helfen kann, dann bringen Sie uns bitte miteinander in Verbindung.

Im Namen der Kinder die momentan im Blessed Gérard’s Kinderheim betreut werden, möchten wir unsere tiefempfundene Dankbarkeit all unseren Mitgliedern gegenüber zum Ausdruck bringen, die auf unsere Bitte um Spenden positiv reagiert haben, damit wir ihnen ein neues Heim bauen können.

Ganz besonders möchten wir den Leuten danken, die Spendenaktionen für uns durchgeführt haben, z.B. Hans & Albertine Sporer, Frau Mechtilde Hirmer-Lagleder, dem Rosenheimer Christkindlmarkt, Elena Schmidt, Barbara Ruhland, Silke Sehling and Beatrice Neher aus Deutschland, Mr. Anthony Ordona und seine Familie in den USA, Victor Claudius und Pat Grimbeck in Südafrika, um nur ein paar zu nennen.

Teddybären für ein Kinderheim in Südafrika


Sendung von Köln über Blessed Gérard's Kinderheim am 28. Februar 2001: In Südafrika greift der HIV-Virus immer weiter um sich... und lässt zahlreiche Kinder verwaist zurück! Zur Unterstützung eines Heimes für diese gibt es eine Teddybär-Spendenaktion. Ein Gespräch mit Gabriele Rauecker, Mit-Engagierte der Malteser in München.

Die Gewinner der Bitte schenk’ einem Bedürftigen Kind einen Bären Verlosung sind:

In Südafrika:

1. PreisFlugticket nach Deutschland
Spende von Lufthansa
Mrs. Kay Wong aus Port Alfred
2. PreisCouchgarnitur
Spende von Loungefurn
Dr. Peter Martinez aus Kapstadt
3. PreisKühlschrank & -truhe
Spende von Whirlpool
Mrs. N. Ramposhard aus Mandeni
4. PreisSchlafcouch
Spende von Loungefurn
Mr. Sbonakaliso Thabethe aus Sundumbili
5. PreisHandy & ZubehörJ. Sukdeo aus Mandeni
6. PreisHandy & ZubehörP. Michael Austin S.J. aus Northlands

In Deutschland:

Rückflugticket nach Südafrika und eine Übernachtung für zwei im Shakaland (Spende von StyleLife Reisebüro): Frau Hildegard Grulich aus Mainhausen.

Dankeschön!

Wir möchten uns bei allen Spendern der Preise bedanken:


Lufthansa
,


Loungefurn,


Whirlpool
[Darüberhinaus hat uns Whirlpool (Italien) auch eine Spende für die Baukosten gegeben und die örtliche Branche hat uns zwei Waschmaschinen spendiert.]


StyleLife Travel!

Andere besonders nennenswerte Spenden bekamen wir von

CAFOD
CAFOD in England

Damit Kinder leben können
Aktion Dreikönigssingen in Deutschland


Newmans Own Inc. in den U.S.A.


Nedcor


der Südafrikanischen Zucker-Assoziation

der Handelskammer von Richards Bay und


Loungeweave in Südafrika.


Baupläne

Das Kinderheim wird über dem Stationsbereich unseres Pflege- und Hospiz-Zentrums gebaut werden. Weil die dortige Zimmerdecke bereits ein Betonboden ist, ist es eine sehr praktische und kostensparende Weise anzubauen ohne den Betrieb des Zentrums zu unterbrechen.

Die Pläne für die Erweiterung unseres Pflege-, Sozial- und Hospiz-Zentrums wurden den örtlichen Baubehörden bereits zur Genehmigung vorgelegt und wenn wir die nötigen Spenden noch bekommen, werden wir Ende Februar 2002 mit den Bau beginnen und rechnen mit der Fertigstellung im September/Oktober 2002.

Planskizze für Blessed Gérard's


Diese Seite ist Teil des Rundbriefs Nr. 21 der Brotherhood of Blessed Gérard

prevpage.gif (227 Byte)nextpage.gif (236 Byte)


Diese Seite wurde am 26. Dezember 2001 kreiert und zuletzt am 24-09-2013 20:11:41 aktualisiert.


Zurück zur Homepage der Brotherhood of Blessed Gérard