Die Feier des
Hochfestes des Hl. Johannes
am Sonntag, dem 22. Juni 2008
im Blessed Gérard’s Care-Zentrum

930 Hochamt

Hauptzelebrant: Seine Exzellenz, Bischof Xolelo Thaddeus Kumalo, der neue Bischof der Diözese Eshowe


Unser Mitglied John Schnell und Caroline Clark vertraten den Most Venerable Order of St. John


(links) Unser Mitglied Johan Viljoen, der Projekt-Koordinator des HAART Programms der Südafrikanischen Katholischen Bischofskonferenz
(rechts) Celicia Serenata, Behandlungsberaterin der Abteilung Pflege und Behandlung des "
United States Centers for Disease Control and Prevention" (CDC)


Bruder Bernhard Pachner OSB feierte sein 50-jähriges Missionarsjubiläum genau an diesem Tag mit uns.


Bishof Xolelo Thaddeus Kumalo während seiner Predigt: "Die Brotherhood of Blessed Gérard nimmt eine prophetische Rolle in unserem Land wahr ..."


Nach der Predigt segnete Bishof Kumalo die
Mitglieds-Medaillen für die neuen Mitglieder der Brotherhood of Blessed Gérard.


Die Neumitglieder wurden feierlich aufgenommen und bekamen ihre Mitglieder-Medaille überreicht
(im Bild: Herr Victor Himunchul, der stellvertretende Leiter unseres Kinderheimes).


Anschließend segnete Bischof Kumalo die neuen Mitglieder.


Die festlich versammelte Gemeinde


Unsere Finanzkuratorin während der Fürbitten


Segnung und Eröffnung der großen Erweiterungsbauten des Blessed Gérard’s Care-Zentrums


Bishof Kumalo bei der Segnung eines Zimmers im erweiterten Kinderheim


im neuen Sitzungszimmer


im neuen Studiersaal des Kinderheimes


im neuen Spiel- und Freizeitraum des Kinderheimes


im neuen Speisesaal des Kinderheimes


11°° Festversammlung



Pater Gerhard hieß unseren neuen Bischof Xolelo Thaddeus Kumalo willkommen und gratulierte ihm zu seiner Ernennung zum Bischof von Eshowe. Er legte ein Treuversprechen ab, dass wir als katholischer Verein weiterhin ein Instrument der Kirche sein werden, um die Liebe Christi in unseren caritativen Werken erfahrbar zu machen. Pater Gerhard beteuerte welch große Ehre es für uns ist, dass der Bischof bereits wenige Tage nach seiner Bischofsweihe zu uns gekommen war. Im Namen der gesamten Organisation wünschte er ihm Gottes Segen.


Pater Gerhard überreichte Bischof Kumalo eine Statue "Unserer Lieben Frau von Afrika" (uMama waAfrika).


Ein besonderer Willkommensgruß ging an Celicia Serenata vom "United States Centers for Disease Control and Prevention" (CDC), die jetzt auch aktives Mitglied bei uns gewordnist, nachdem sie uns bereits jahrelang aus ihrer eigenen Tasche finanziell unterstützt hatte.

Dann hieß Pater Gerhard die 20 neuen haupt- und nebenamtlichen Kräfte willkommen, die wir seit dem Fest des Seligen Gerhard am 14. Oktober 2007 angestellt haben (was uns eine groß angelegte Umstrukturierung und Verbesserung unserer Organisation ermöglicht hat): Hlengiwe Nyakeni (Erziehungsgehilfin im Kinderheim), Pretty Thabile Sithole (Krankenpflegehelferin im Hospiz), Thamsanqa Jeffrey Gumede (Buchhalter), Sr. Fikile Doris Buthelezi (Krankenschwester im Hospiz), Nkosingisizile Lorraine Mbatha (Rezeptionistin), Cebile Linda (Küchenhilfe), Dr. Sikhumbuzo Khayelihle Nzimande (Arzt), Buhlebuyeza Brenda Mthethwa (Krankenpflegehelferin im Hospiz), Thokozile Promise Mnguni (Krankenpflegehelferin im Hospiz), Hlaleleni Betrina Biyela (Lehrschwester im Hospiz), Victor Martin Himunchul (Erzieher und stellvertretender Leiter des Kinderheimes), Mlungisi Mthokozisi Xulu (Hausmeistergehilfe), Fred Norris (Hausmeister), Sr. Mirriam Makhoba (Krankenschwester im Hospiz), Duduzile Primrose Mchunu (Krankenpflegehelferin im Hospiz), Nkanyiso Fire Mlotshwa (Pflegehilfskraft im Hospiz), Hlengiwe Precious Dube (Sozialarbeiterin), Nozipho Monica Mkhwanazi (Wäschereigehilfin), Lindiwe Cynthia Vilane (Erziehungsgehilfin imKinderheim) und Fanelesibonge Cynthia Ndwandwe (Erziehungsgehilfin im Kindergarten).


Pater Gerhard gratulierte unserem Wohltäter Bruder
Bernard Pachner OSB zur heutigen Feier seines Goldenen Missionsjubiläums. Br. Bernard hatte die Geschenke, die er zu diesem Anlass erhalten hatte, an uns weitergeleitet!


Abt Gottfried Sieber OSB wird sein 40-jähriges Missionarsjubiläum am 29. Juni 2008 feiern. Herzliche Glück- und Segenswünsche!


Ein verspäteter Geburtstagswunsch ging an Pater Albert Herold OSB, der im Februar 2008 80 Jahre alt geworden war.

Der Grund und Zweck des Erweiterungsbaues:

Die Brotherhood of Blessed Gérard ist mit ihren knapp 2000 Mitgliedern die größte katholische Hilfsorganisation Südafrikas und betreibt das größte Hospiz Südafrikas und ein Kinderheim neben vielen anderen Projekten.

Statistiken sagen nicht alles, aber sie geben einen Hinweis auf das Ausmaß der geleisteten Arbeit:

Im Jahr 2007 haben wir

421HIV-infizierte Patienten betreut
202HIV-infizierte Patienten in unserer AIDS Klinik behandelt (pro Monat)
60AIDS-Patienten bekamen Beratung (pro Monat)
128AIDS-Patienten waren unter antiretroviraler Behandlung (HAART)
89neue Hauskrankenpflege-Patienten
1213Hauskrankenpflege-Patienten Hausbesuche
386 neue Patienten im Hospiz
1995ambulante Behandlungen
39Kinder im Kinderheim
42Kinder im Kindergarten
60Kinder und Jugendliche bekamen Ausbildungsstipendien
 (Stand: 19. Dezember 2007)

Für all die viele Arbeit sind unsere Gebäude zu klein geworden. Besonders das Kinderheim und unsere AIDS-Klinik platzten aus allen Nähten.

Blessed Gérard’s Kinderheim gibt seit 2000 ausgesetzten, vernachlässigten, misshandelten, missbrauchten, kranken, unterernährten, behinderten und verwaisten Kindern ein Zuhause, die sonst keine Zukunft hätten.

Blessed Gérard’s Kinderheim ist mit mittlerweile 41 Kindern voll belegt. Bis zu acht Kinder müssen sich ein Schlafzimmer teilen (im Baby-Zimmer). Wir haben jetzt eine Erweiterung gebaut, damit wir unsere älteren Kinder, d.h. die Jugendlichen in Doppelzimmern unterbringen können, wo sie wie in einer echten Familie aufwachsen und ins „wirkliche Leben“ eingeführt werden und beim Saubermachen, Einkaufen, Kochen, Geschirrspülen, Wäschewaschen, Bügeln usw. selber mithelfen. Damit wird unsere Kapazität um weitere 10 Plätze erweitert. In einem weiteren Anbau werden ein Speisesaal, ein Spiel- und Freizeitraum und ein Studiersaal für die jüngeren Kinder entstehen. Wir möchten gern eine dritte Erweiterung für Kinder im Grundschulalter bauen, die 24 weitere Heimplätze schaffen soll, doch wird es vom Erfolg unserer Spendenwerbung abhängen, ob wir diesen Trakt (in einer zweiten Bauphase) ausbauen können oder nicht.

Blessed Gérard’s Hospiz HAART Programm bietet seit 2003 armen AIDS-Patienten Hoch-Aktive Anti-Retrovirale Therapie (HAART) kostenlos an.


Unser Mitglied Herr Johan Viljoen, hatte uns im Jahr 2003 im Auftrag der Südafrikanischen Katholischen Bischofkonferenz eingeladen, an dem Programm mitzuwirken. Jetzt koordiniert er das gesamte Projekt und wir fühlen uns unter seinen äußerst freundlichen und hilfreichen Fittichen sehr wohl.

Blessed Gérard’s Hospiz HAART Programm hat bislang die Räume der Krankenstation unseres Hospizes mitbenutzt. Jetzt bauten wir eine eigene HAART Klinik, um eine bessere Privatsphäre für unsere AIDS-Patienten zu schaffen, bessere Sprechzimmer für unseren Arzt und die Krankenschwester und eine sichere Apotheke für die antiretrovirale Medizin.

Wir müssen den Kranken all unsere Dienste kostenlos anbieten, weil unsere Zielgruppe die Armen sind, die nicht versichert sind und ohnehin kein Geld hätten, etwas zu bezahlen. Deshalb sin wir all unseren Wohltätern besonders dankbar:

Wir bedanken und bei den Spendern, die uns den Bau ermöglicht haben:

  1. Sternstunden e.V. hat 160.000,-- Euro gespendet. Dies ermöglichte uns die Erweiterung Nr. 1 des Blessed Gérard's Kinderheimes zu bauen

  2. Herzenssache e.V. hat 100.000,-- Euro gespendet. Dies ermöglichte uns die Erweiterung Nr. 2 des Blessed Gérard's Kinderheimes zu bauen.

  3. RHI Refractories hat umgerechnet 18.000,-- Euro gespendet und weitere 18.000,-- Euro versprochen. Dies ermöglichte uns neue Büroräume und eine Dienstwohnung zu bauen.

    Herr Albert Render, der Direktor von RHI Refractories in iSithebe hatte uns seiner Konzernleitung in Wien zur Förderung vorgeschlagen und uns den ersten Teilbetrag der Spende am 23. Januar 2008 überreicht.

  4. Mundo Compartido hat 12.000,-- Euro gespendet und weitere 22.000,-- Euro versprochen. Dies ermöglichte uns unsere neue HAART Klinik zu bauen.

  5. Die Diözese Regensburg hat 30.000,-- Euro versprochen (und im Dezember 2008 überwiesen).

  6. Die Erzdiözese Paderborn hat 19.900,-- Euro gespendet.

  7. Die Pfarrei Manching hat über die Aktion Dreikönigssingen 14.830,31 Euro gespendet.

  8. Der Malteser Hilfsdienst München hat 5.000,-- Euro gespendet.

  9. Zwei anonyme Spender haben umgerechnet insgesamt 5.000,-- Euro gespendet

  10. und viele viele mehr haben dazu beigetragen.

Ein besonderer Dank ging an den Bauunternehmer, die Firma Mastercraft:


Gregory Meyer und Team: Jayson Pillay, Shashin Seonath & Ernest Luhlongwane

Das professionelle Bauteam: Harry Ramsunkar – Architekt, Rowan Shuttleworth – Bauingenieur, Alan Mckay & Alison Stewart of Walker Mare – Baukostenkalkulator und alle beteiligten Firmen: SEC Electrical, Ideal Airconditioning, Lenkru (Schmiedearbeiten), etc.

Wir begingen das 15-jährige Jubiläum der Arbeit von

Blessed Gérard's Nothilfe Fonds:
Wir helfen Menschen in unerwarteten Notsituationen.

Blessed Gérard's Stipendien-Fonds:
Wir unterstützen bedürftige Schüler und Studenten durch Stipendien.
Wir haben in diesen 15 Jahren über 50.000,-- Euro an Stipendien ausbezahlt.

Hungerhilfeprojekt der Brotherhood of Blessed Gérard:
Wir halten Sprechstunden, wo wir unterernährte Kinder untersuchen, behandeln und mit Nahrung versorgen und deren Bezugsperson in Säuglingspflege unterrichten.
Wir haben in diesen 15 Jahren 40.000,-- Euro dafür aufgewendet und unzählige Kinder mit Nahrung versorgt. Viele davon wären sonst verhungert.


Ein besonderer Dank gebührt Schwester Nokuthula Thabethe, die das Projekt aufgebaut und seither geleitet hat.

Blessed Gérard's Seniorenclub:
Wir bieten Aktivitäten, um der Einsamkeit alter Menschen vorzubeugen.
Frau Yvonne Renaud hatte den Seniorenclub ins Leben gerufen,
Frau Margarete Hawthorn übernahm die Leitung von ihr
und heutzutage kümmert sich Frau
Joyce Buss um das Projekt.

Der "Preis des Präsidenten" der Brotherhood of Blessed Gérard für 2008

Der Präsident musste eine Ausnahme von der Regel machen (dass der Preis an die Person verliehen wird, die sich in ihrem treuen Dienst am meisten hervorgetan hat): Hätte er den Preis der Person verliehen, an die er ursprünglich gedacht hatte, wäre das nicht angemessen gewesen in Anbetracht der Person, an die er ebenso gedacht hatte. Diese beiden Personen treten ohnehin stets im Zweier-Pack auf und könnten gut als Schulbeispiel der Unzertrennlichkeit dienen. Deshalb wurde der "Preis des Präsidenten" der Brotherhood of Blessed Gérard für das Jahr 2008 an [...] verliehen für ihren drei Jahre dauernden Vollzeit-Einsatz als freiwillige aktive Mitglieder der Brotherhood of Blessed Gérard, ihre Hingabe im Dienst an den uns Anvertrauten, besonders in unserem Hospiz und Kinderheim, ihre wertvolle Mitarbeit in unserem Seelsorgsdienst, Leitungsaufgaben, Öffentlichkeitsarbeit, Hausmeisterei und Gästebetreuung. Mandeni, den 22. Juni 2008


Und die beiden Empfänger des einen Preises waren: Diakon Thomas & Frau Angelika Müller.

Ein abschließendes Dankeschön gebührte Susanne Stauffer, Caroline Beaumont & Carolyn Nunn, die sich die Hauptlast der Vorbereitungen für diese wunderbere Feier geteilt hatten.


12°° Mittagessen, Erfrischungen und Unterhaltungsprogramm:


Bischof Kumalo sprach das Tischgebet.


Kinder unseres Kindergartens


Kinder unseres Kinderheimes


und andere Sänger


und Tänzer erfreuten jedermann.


Diese Seite ist Teil des Rundbriefs Nr. 28 der Brotherhood of Blessed Gérard


Diese Seite wurde zuletzt am 07-12-2012 04:27:50 aktualisiert.


Zurück zur Homepage der Brotherhood of Blessed Gérard