Eine Riesen-Waschmaschine und Wäschetrockner

ein Geschenk des Lions-Hilfswerks Oberpfälzer Wald e.V.

wird uns im Blessed Gérard's Care-Zentrum enorm helfen mit unseren Riesenmangen an Wäsche besser fertig zu werden.

Momentan benutzen wir vier große Haushalts-Waschmaschinen und zwei große Haushalts-Wäschetrockner um all die Wäsche zu machen für bis zu 40 Patienten im Blessed Gérard's Hospiz und die 41 Kinder im Blessed Gérard's Kinderheim. Die Maschinen laufen ununterbrochen vom 7 Uhr morgens bis 7 Uhr Abends, 7 Tage die Woche um mit dem großen Bedarf, den ein Haus voller Sterbenskranker und Kinder hat, fertig zu werden. Die Maschinen brauchen laufend Reparaturen weil sie nicht für Dauerbenutzung mit überladenen Maschinen gemacht sind.

Daher erschien uns das Angebot der Lions international in Teunz / Deutschland wie ein Eimer voller Wasser für einen Verdurstenden: Eine wirkliche und wahre Erleichterung und große Hilfe.

Das Geschenk der Maschinen, die zusammen mehr als eine Tonne (1088 kg) wiegen, aber in Bayern lagern, ist die eine Sache, aber so eine Riesenlast ins Zululand in Südafrika zu transportieren ist eine andere Sache. Das Lions-Hilfswerk lieferte die Maschinen nach Nürnberg.

Dort war es Cargolux Airlines International S.A. aus Luxemburg die uns mal wieder halfen, aber dieses Mal in einer derart überwältigenden Weise: Das Lions-Hilfswerk hatte die Maschinen am 30. Oktober 2009 nach Nürnberg gebracht. Cargolux transportierte sie von Nürnberg nach Luxemburg und flog die Fracht von dort völlig kostenlos nach Johannesburg.

Dort übernahm Global Aviation Management Services, brachte die Lieferung durch den Zoll und lieferte sie gegen angemessene Bezahlung zu uns ins Haus.

Am 3. Dezember 2009 trafen die Maschinen schließlich im Blessed Gérard's Care-Zentrum ein. Aber wie sollen wir so eine schwere Last vom Lastwagen herunter bringen?

http://www.worldprintforum.org/printing-association/sappi.jpgAls nächster Engel kam SAPPI Kraft (Pty) Ltd Tugela Mill zu unserer Rettung und schickte einen Gabelstapler  zum Blessed Gérard's Care-Zentrum und hob die Maschinen vom Lastwagen.

Jetzt bleibt uns die Aufgabe, unsere Wäscherei zu erweitern, um Platz für die riesigen Maschinen zu schaffen, die momentan nicht einmal durch die Türe passen. Wir sind zuversichtlich, dass die Umbauarbeiten zu Jahresbeginn 2010 gemacht werden können und die Maschinen dann bald in Betrieb genommen werden können.

Wir bedanken uns mit ganzem Herzen bei:

für ihre absolut wunderbare Hilfe, Ihr Mitfühlen mit unseren Nöten und ihre Freundschaft!


Diese Seite ist Teil des Rundbriefs Nr. 29 der Brotherhood of Blessed Gérard


Diese Seite wurde zuletzt am 01-08-2011 14:40:16 aktualisiert.


Zurück zur Homepage der Brotherhood of Blessed Gérard