Rundschreiben zum Welt AIDS Tag am 1.12.2009


Heute begehen wir den Welt-AIDS-Tag.

Dazu werden allerorts und von allen Seiten unzählige Stellungnahmen, Kommentare, Forderungen und verbale oder elektronische Sympathiebekundungen veröffentlicht, aber konkret um die AIDS-Kranken kümmern sich nur die wenigsten.
Deshalb verschicken wir lieber keine vollmundigen Absichtserklärungen und Resolutionen, sondern packen lieber selber an, wo AIDS-Kranke unsere Hilfe brauchen.
Mandeni wurde einmal die AIDS-Hochburg der Welt genannt.
Hoffentlich haben uns inzwischen andere den zweifelhaften „Rang“ abgelaufen.
Trotzdem ist die traurige Tatsache, dass es eine Unmenge von HIV-Infizierten gibt, die Behandlung bräuchten, aber vor allen aus Scheu und Angst vor der öffentlichen Meinung oder Furcht vor Diskriminierung den Mut nicht aufbringen, sich auf HIV-Infektion hin testen zu lassen, so dass ihnen dann mit einer ordentlichen antiretroviralen Behandlung wirklich langfristig geholfen werden könnte.
Deshalb haben wir heute am Welt-AIDS-Tag eine große Motivations-Kampagne bei unserer örtlichen Industrie durchgeführt.
Hoffentlich lassen sich daraufhin jetzt viele mehr testen.
In unserem eigenen Haus haben wir allen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern gesagt, sie müssten unbedingt unseren Vorbereitungskurs zur AIDS-Behandlung mitmachen, damit sie die Kenntnisse erwerben könnten um den Patienten besser helfen zu können.
Den angebotenen HIV-Test haben dann doch viele angenommen und so konnten wir den Durchbruch schaffen, dass auch viele unserer Mitarbeiter, die die Behandlung brauchen, diese akzeptiert haben.

Zum heutigen Welt-AIDS-Tag hat der Malteser Hilfsdienst Traunstein eine Pressemitteilung herausgegeben, die sicher auch für
 lesenswert ist: http://bbg.org.za/deutsch/PR/Presse/mhdts1.htm 
Siehe auch:
http://www.chiemgau24.de/traunstein/bayerischer-benediktiner-pater-kaempft-gegen-aids-traunstein-ch24-545211.html

Mit großer Freude haben wir soeben festgestellt, dass Radio Vatikan unsere AIDS-Arbeit als Beispiel für die AIDS-Arbeit der Kirche propagiert hat:
http://www.oecumene.radiovaticana.org/ted/Articolo.asp?c=337885

Sicher ist
 auch bekannt, dass wir unsere gesamte Arbeit, einschließlich der AIDS-Behandlung kostenlos anbieten, weil unsere Patienten in aller Regel so bettelarm sind, dass sie sich die Behandlung nie im Leben selber leisten könnten.
Die meisten von ihnen wissen gar nicht wie man „Krankenversicherung“ überhaupt schreibt.
All unsere Arbeit hängt von Spenden ab und weil unsere Patientenzahl enorm gestiegen ist und all unsere freien Stellen mittlerweile belegt sind, wird die Finanzierung zunehmend schwieriger und wir müssen jede nur bestehende Möglichkeit zur Spendenwerbung nutzen.
So möchten wir
nun ganz offen bitten zu überlegen, obuns nicht in irgendeiner Weise helfen, sei es durch Spenden oder dadurch, dassPfarrei, Rotary-, Lions- oder Golf-Club ,Missionskreis,Sportverein, IhreMalteser-Gliederung,Firma oder wen auch immer, ob diese nicht mithelfen könnten, diese so dringend benötigten Mittel mit aufzubringen.
Jeder Euro hilft uns ein Stück weiter!

 mir bitte, wenn ichIhnen mit meiner Bettelei schon wieder auf die Nerven gehe, und glauben Sie mir, dass mir dies selber unangenehm ist, aber ich gehe davon aus, dass meine Lage verstehen , dass ich mich nicht aus der Verantwortung zurückziehen kann, wenn Hilfe notwendig ist von der so viel abhängt.

Ich bin allen, die meine Missionsarbeit und unsere Hilfstätigkeit in Südafrika in den vergangenen 23 Jahren durch Gebet und Opfer,
Spenden oder Fördermitgliedschaft unterstützt haben, von Herzen dankbar und ich bitte auch weiterhin um Mithilfe.
Siehe auch:
http://bbg.org.za/deutsch/Organisation/helfen.htm

So bleibe ich mit den besten Wünschen für einen gesegneten Advent und mit frohen und dankbaren Grüßen

Herzlichst
Pater Gerhard
Präsident der Südafrikanischen Malteser und Diözesan-Caritas-Direktor des Bistums Eshowe 

P O Box 440
Mandeni 4490
South Africa

http://bbg.org.za/
Telefon +27 82 4924043
Fax +27 86 6938940
 

Die Brotherhood of Blessed Gérard ist eine südafrikanische nicht-kommerzielle gemeinnützige Organisation, ein Verein der Römisch-Katholischen Kirche und die Hilfsorganisation des Malteser-Ritterordens in Südafrika.
Der Selige Gerhard ist der Gründer des Malteser-Ritterordens.